titmelan.gif (17124 Byte)


Unterrichtsverlauf


Die einzelnen Bausteine haben folgende Inhalte:

- BAUSTEIN 1 "Philipp Melanchthon - von Bretten nach Wittenberg" stellt Melanchthons Leben und Stätten seines
  Wirkens vor.

- BAUSTEIN 2 "Der Augsburger Reichstag 1530 - Melanchthon und die Confessio Augustana" und BAUSTEIN 3    
  "Erasmus, Luther und Melanchthon - Hoffnungen und Befürchtungen angesichts des Konflikts um Kirche und Reich"
  geben einen Einblick in die geschichtlichen Bedingungen einer nationalen Einheit in Deutschland im 16. Jahrhundert.
  Besonders interessant sind die Quellen, welche die Ziele Melanchthons bei den Verhandlungen auf dem Augsburger
  Reichstag 1530 nennen und die Probleme, denen er dabei begegnete. Damals bestanden nach Ansicht vieler Zeitgenossen
  noch Chancen für eine Einigung.
  Die beiden Bausteine dürften Alternativen sein. BAUSTEIN 2 kann im Sinne eines eher konventionellen ereignis-
  geschichtlichen Weges angegangen werden, bietet aber auch reichlich Material, um Sichtweisen, Motive und
  Konfliktpunkte der unterschiedlichen Positionen und Gruppierungen herauszuarbeiten.

- BAUSTEIN 3 ist anspruchsvoll
  und nur für den Unterricht in S II geeignet.

- BAUSTEIN 4 "Philipp Melanchthon als Praeceptor Germaniae" belegt mit Texten die von den Reformatoren und dabei
  besonders von Melanchthon geprägte Ausweitung und Verbesserung des Bildungswesens. Damit wurde die
  Voraussetzung dafür gelegt, daß die Deutschen sich später bei aller staatlichen Vielfalt als eine Nation fühlen konten.


Back