titoder.gif (18518 Byte)



Geleitwort des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport


Die Oder markiert eine Grenze, der seit dem Ende des Ost-West-Konfliktes vor dem Hintergrund des europäischen Integrationsprozesses eine neue Dimension zukommt.

Von hier aus bestimmt sich ein verändertes politisches Denken und Handeln, das - gespiegelt in gemeinsamer Geschichte und Kultur - Trennendes überwindet und zukünftige Chancen eröffnet für einen befruchtenden Ausgleich zwischen Ost und West. Die Semantik, die dem Begriff der "Brückenlandschaft" eignet, verdeutlicht dieses in plastischer Bildhaftigkeit. Die Geschichte dieser Region fokussiert nicht nur einen wesentlichen Teil der deutschen, sondern - in den wechselvollen Beziehungen zwischen Polen und Deutschen - der polnischen Geschichte. Darüber hinaus verbinden sich mit dieser Landschaft bedeutende Namen und Epochen der Literatur ebenso wie eindrucksvolle Zeugnisse der Baukunst. Im historischen Rückblick werden Orte geistigen Lebens und Zentren industrieller Entwicklung sichtbar.

Die facettenreiche Konzeption dieses Heftes bietet vielfältige, lehrplanmäßige Anknüpfungspunkte zur unterrichtlichen und fächerverbindenden Behandlung literarischer, politisch-aktueller, geographischer und geschichtlich-kunstgeschichtlicher Themen. Die Vergegenwärtigung des Vergangenen am Beispiel der Oderlandschaft öffnet gleichzeitig den Blick für Möglichkeiten, die in der Zukunft Europas liegen. Voraussetzung für dieses Europa, das wirtschaftlichen Wohlstand, Frieden und Freiheit garantiert, ist ein gegenseitiges Verständnis, das auf Vertrauen gründet. Einen kleinen Beitrag hierzu will dieses Heft leisten.

Klaus Happold
Ministerialrat


Back

Copyright ©   1996  LpB Baden-Württemberg   HOME

Kontakt / Vorschläge / Verbesserungen bitte an: lpb@lpb-bw.de