titflan.gif (17309 Byte)

 

Ausgabe 1/98: Flandern


Europa findet in Brüssel statt


Einige Grundinformationen über die in Brüssel angesiedelten europäischen Institutionen sollen die Annäherung an das Thema »Europa in Brüssel« erleichtern, Lesern und Brüssel-Besuchern im übertragenen Sinn Zugang zu Europa verschaffen - denn in Brüssel findet auch Europa statt.

Die Gebäude der europäischen Behörden sind z. T. noch im Bau, werden oder wurden restauriert (siehe unten IV. 3: Bauen für Europa und 4: In »Europolis«). Sie wirken von außen oft imposant. In der Regel sind sie nicht frei zugänglich. Angemeldete Führungen sind notwendig (siehe unten: »In Europolis«, S. 19), um überhaupt »Innenansichten« zu bekommen. Mit Hintergrundinformationen und Hinweisen auf die Funktionen der wichtigsten in Brüssel tätigen Organe ist die gewünschte Annäherung einfacher zu realisieren. Für Baden-Württemberger - die Heftreihe DEUTSCHLAND & EUROPA ist in erster Linie für sie gedacht - wird per Infokasten, Karte und Photo auf das Informationsbüro Baden-Württemberg bei der Europäischen Union hingewiesen.

Der Begriff Europäische Union wurde erstmals auf der europäischen Gipfelkonferenz vom 19./20. 10. 1972 in Paris geprägt. Er beinhaltet das Ziel, die EG in eine politische Union umzuwandeln und wurde zum Leitbild für die Reformvorstellungen zur zukünftigen Gestaltung der Gemeinschaft. In Maastricht wurde am 7. 2. 1992 von den damals zwölf Mitgliedstaaten der »Vertrag über die Europäische Union« unterzeichnet. Die EG ist die Sammelbezeichnung für die drei verschiedenen europäischen Gemeinschaften: der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl (EKGS oder Montanunion) von 1951; der Europäischen Atomgemeinschaft (EAG) von 1957; der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) von 1957. Mit den Römischen Verträgen vom 25. März 1957 wurden EAG und EWG gegründet. Dieses Datum gilt als eigentliche Geburtsstunde der EG. Seit 1967 hatte die EG ein gemeinsames institutionelles Dach: die Kommission, den Gerichtshof, den 1977 geschaffenen Europäischen Rechnungshof, den Wirtschafts- und Sozialausschuß und den Europäischen Rat der Staats- und Regierungschefs. Die Kommission, der Rat der Europäischen Union und der Wirtschafts- und Sozialausschuß haben ihren Sitz in Brüssel, das Europäische Parlament in Straßburg (Plenarsitzungen) und in Brüssel (Ausschüsse und Fraktionen).1

Unter den Organen der Europäischen Union sind beim europäischen Gesetzgebungsverfahren Kommission, Rat und Parlament die Entscheidungsträger. Kommission, Rat und Parlament verfügen über Besucherdienste, ihre Gebäude sind also »begehbar« (siehe unten 4. »In Europolis«).

 

Anmerkung

1 Zu den Organen der EU, dem Europäischen Gesetzgebungsverfahren, dem Vertrag über die EU 1992 und weiteren Details zur europäischen Einigung vgl.: Zahlenbilder, Erich Schmidt Verlag; Europa 2000, Omnia Verlag; Europäische Währungsunion, H.1/1997 - Politik und Unterricht, hrsg. von der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg


 


Copyright ©   1998  LpB Baden-Württemberg   HOME

Kontakt / Vorschläge / Verbesserungen bitte an: lpb@lpb-bw.de